Navigation

Kontakt

Diätverband e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn

Tel.: 0228-30 85 1-0
Fax: 0228-30 85 1-50
info@diaetverband.de

zum Kontaktformular

BROSCHÜRE ALS PDF

Unsere Informations-Broschüre für Eltern zu den Änderungen bei Säuglingsnahrung können Sie als PDF herunterladen:
Download

DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN

Warum werden die Säuglingsnahrungen verändert?

Mit den Neuerungen passen die Hersteller Säuglingsanfangs- und Folgenahrungen einer neuen Gesetzgebung an, die europaweit gilt. Die Veränderungen werden Sie bei Nahrungen mit den Bezeichnungen Pre, 1, 2 und 3 sowie HA Pre, HA 1, HA 2 und HA 3 bemerken.

Was wird an den Nahrungen anders sein?

Die Zusammensetzung wird optimiert. So werden die Nahrungen künftig einen etwas geringeren Kaloriengehalt aufweisen. Bei Pre- und 1er-Anfangsnahrungen werden weniger Aussagen und Erklärungen auf den Verpackungen zu finden sein. 2er-Folgenahrungen werden „nach dem 6. Monat“ anstelle wie bisher „nach dem 4. Monat“ empfohlen. Unverändert bleiben die Zutaten. Dies können Sie bei einem Vergleich der Zutatenlisten feststellen.

Ab wann sind die neuen Produkte im Handel?

Ab Januar 2010 werden Sie nur noch die neue Anfangsund Folgenahrung im Handel finden. Die Säuglingsnahrungshersteller beginnen allerdings schon 2008 mit der Auslieferung der neuen Produkte. In der Übergangszeit können im Handel die vertrauten und die neuen Produkte erhältlich sein.

Soll ich lieber nur noch neue Packungen kaufen?

Sie können beruhigt die vertrauten oder die neuen Packungen kaufen. Sogar ein Wechsel ist möglich, da die Änderungen nicht gravierend sind. Bitte verwenden Sie aber nur den der jeweiligen Packung beiliegenden Dosierlöffel. Sowohl die bisher erhältliche als auch die neue Säuglingsnahrung stellt die Ernährung Ihres Babys voll und ganz sicher und erfüllt selbstverständlich die hohen Qualitätsansprüche an Säuglingsnahrungen.

Kann ich meine Vorräte guten Gewissens aufbrauchen?

Ihre Vorräte können Sie selbstverständlich aufbrauchen. Bitte beachten Sie dazu lediglich das Mindesthaltbarkeitsdatum sowie den hygienischen Umgang und den schnellen Verbrauch angebrochener Packungen.

Welche neue Nahrung entspricht der bisherigen?

Sie brauchen nicht umzudenken, denn auch die neuen Anfangs- und Folgenahrungen haben
die vertrauten Bezeichnungen Pre, 1, 2 und 3. Ihr Baby wird die Umstellung vermutlich gar nicht bemerken, denn Geschmack und Bekömmlichkeit bleiben unverändert. Dosierung und Trinkempfehlungen können leicht abweichen, daher beachten Sie bitte die Herstellerangaben und verwenden Sie den jeweils beigepackten Dosierlöffel.

Folgenahrung – wann und warum?

Folgenahrung ist die Säuglingsnahrung des 2. Lebenshalbjahrs, wenn Sie Ihr Baby langsam an feste Kost und das Füttern mit dem Löffel gewöhnen. Sie liefert vermehrt die Nährstoffe, die Ihr Baby jetzt braucht, wie beispielsweise Eisen. Auf den Verpackungen von Folgenahrungen dürfen und sollen daher auch mehr Hinweise zu den Inhaltsstoffen stehen. Der reguläre Fütterungsbeginn von 2er-Folgenahrung ist gemäß neuer Regelung „nach dem 6. Monat“.

Soll ich auch erst nach dem 6. Monat mit Beikost anfangen?

Die Änderungen betreffen ausschließlich die Flaschennahrung und nicht die Beikost. Die Altersangaben auf Gemüse, Früchten und Menüs im Gläschen sowie Brei, Saft und Tee bleiben daher unverändert. Die erste Beikost können Sie Ihrem Baby auch in Zukunft nach dem 4. Monat füttern.

Wird mein Baby satt und entwickelt es sich richtig?

Ihr Baby entwickelt sich gesund und wird satt, wenn es in den ersten 6 Lebensmonaten 150 bis 200 Gramm pro Woche und im 2. Lebenshalbjahr 100 Gramm pro Woche zunimmt. Wenn Sie hierzu Fragen haben, gehen Sie bitte auf Ihren Kinder- und Jugendarzt zu.

Mein Baby ist erst 5 Monate: Kann ich bei 2er-Nahrung bleiben?

Bekommt Ihr Baby mit 5 oder 6 Monaten bereits Folgenahrung der Stufe 2, können Sie dies beibehalten, auch wenn Sie nun die neuen Produkte mit dem Fütterungsbeginn „nach dem 6. Monat“ verwenden.