Navigation

Kontakt

Diätverband e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn

Tel.: 0228-30 85 1-0
Fax: 0228-30 85 1-50
info@diaetverband.de

zum Kontaktformular

FOLIEN UND HANDOUT ALS PDF

Unsere Informationsfolien für den Handel zu den Änderungen bei Säuglingsnahrung können Sie als PDF herunterladen:
Download

Unser Handout für den Handel mit zusätzlichen Informationen zu den Änderungen bei Säuglingsnahrung können Sie als PDF herunterladen:
Download

MÖGLICHE FRAGEN DER KÄUFER AN DAS VERKAUFSPERSONAL

Sind die bisher angebotenen Säuglingsnahrungen schlechter?

Nein.

Warum werden die Säuglingsnahrungen geändert?

Der Gesetzgeber passt Regelungen an neue wissenschaftliche Erkenntnisse an. Wichtige Inhaltsstoffe sind sowohl in den bisherigen als auch in den neuen Nahrungen enthalten.

Muss ich meine Vorräte mit der bisherigen Säuglingsnahrung wegwerfen?

Nein. Sie können Ihre Vorräte unbesorgt aufbrauchen, denn die bisherigen Nahrungen sind sicher und nach wie vor für Ihr Baby geeignet.

Kann ich meine Vorräte gegen neue Produkte umtauschen?

Sie brauchen Ihre Vorräte nicht umzutauschen. Auch die bisherigen Säuglingsnahrungen sind für Ihr Baby geeignet und sicher.

Welche neue Nahrung entspricht der bisherigen?

Auch die neuen Produkte heißen Pre, 1, 2 und 3. Nehmen Sie einfach dieselbe Nahrung in der neuen Verpackung. Bitte beachten Sie die Dosiermenge – sie kann sich leicht geändert haben. Verwenden Sie dabei bitte nur den der Packung jeweils beiliegenden Messlöffel.

Muss ich jetzt von 2er Milch (Folgenahrung) wieder auf 1er Milch (Anfangsnahrung) umstellen?

Dies ist nicht notwendig. Bleiben Sie bei Stufe 2.

Wie soll ich auf die neuen Produkte umstellen?

Sie können einfach auf die neuen Produkte wechseln. Ihr Baby wird die Änderungen nicht bemerken. Bitte beachten Sie die Dosiermenge – sie kann sich leicht geändert haben. Verwenden Sie dabei bitte nur den der Packung jeweils beiliegenden Messlöffel.

Woher weiß ich, ob mein Baby die neue Nahrung verträgt?

Ihr Baby wird die Änderungen nicht bemerken. Die Verträglichkeit der neuen Produkte ist genau so gut wie die der alten.

Wird mein Baby die neue Nahrung ablehnen?

Ihr Baby wird das Fläschchen mit der neuen Nahrung genauso mögen wie bisher, denn Ihr Baby wird die Änderungen nicht bemerken.

Darf ich jetzt nicht mehr ab dem 5. Monat auf Stufe 2 umstellen?

In Zukunft ist der reguläre Fütterungsbeginn für Stufe 2 nach dem 6. Monat. Wenn Sie das Gefühl haben sollten, dass Ihr Baby ab dem 5. Monat nicht mehr satt wird, wenden Sie sich bitte an den Kinderarzt oder die Hebamme.

Wird mein Baby noch satt, wenn ich erst so spät auf 2er Milch (Folgenahrung) umstelle?

Ja. Dann trinkt es einfach mehr. Wenn Ihr Baby sehr aktiv ist, kann es aber schon früher die 2er Milch (Folgenahrung) erhalten. Vorher sollten Sie aber bitte mit Ihrem Kinderarzt oder Ihrer Hebamme sprechen.

Habe ich eventuell zu früh auf Stufe 2 umgestellt und mein Baby so überfüttert?

Nein. Babys trinken solange, bis sie die Kalorien aufgenommen haben, die sie benötigen. Deshalb trinkt Ihr Baby einmal die Flasche leer, ein anderes Mal nicht.

Warum steht auf den neuen Säuglingsanfangsnahrungen nicht mehr „Kristallzuckerfrei“?

Zukünftig sind alle Säuglingsanfangsnahrungen grundsätzlich Kristallzuckerfrei. Weil es damit selbstverständlich ist, wird dies nicht mehr ausdrücklich auf den Packungen genannt. Wenn Sie sich rückversichern wollen, schauen Sie in der Nährwerttabelle und Zutatenliste nach. Hier ist Kristallzucker (auch Saccharose, Zucker) nicht genannt und damit nicht enthalten.

Soll Beikost jetzt nicht mehr „nach dem 4. Monat“ eingeführt werden?

An der Beikost-Einführung hat sich nichts geändert. Deshalb bleibt die Altersangabe auf Gläschen, Breien, Säften usw. unverändert.