Navigation

Kontakt

Diätverband e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn

Tel.: 0228-30 85 1-0
Fax: 0228-30 85 1-50
info@diaetverband.de

zum Kontaktformular

Broschüre als PDF

Broschüre Patienten
Unsere Informations-Broschüre für Patienten zum Ungewollten Gewichtsverlust können Sie als PDF herunterladen:
Download

Gewichtskarte

Unser Service für Patienten und Ärzte

zur Gewichtskarte

WAS KANN ICH SONST NOCH TUN?

Ernährungstipps

FRÜHZEITIG AKTIV WERDEN
Grundsätzlich können Sie sich nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen ernähren, wobei die Energie- und Nährstoffzufuhr natürlich ausreichend sein sollte. Wenn Sie keine Probleme beim Essen und Trinken haben, dann versuchen Sie eine gesunde ausgewogene und an Gemüse und Obst reiche Kost einzunehmen, wie sie auch zur Vorbeugung vor Krebs empfohlen wird.
Bemerken Sie, dass Sie mit dem Essen Probleme haben, wie z.B. Appetitlosigkeit, Geschmacksstörungen oder Abneigungen, dann suchen Sie die Hilfe von Spezialisten (Ernährungsmediziner, Ernährungsberater) in Ihrer Nähe.

TIPPS BEI GEWICHTSVERLUST
  • Essen Sie reichlich zu Zeiten, in denen Sie sich gut fühlen.
  • Halten Sie stets energiereiche Snacks bereit.
  • Wenn Sie schnell satt werden, essen Sie mehrmals täglich kleinere Portionen.
  • Machen Sie einen Spaziergang vor jeder Mahlzeit - Bewegung regt den Appetit an.

WEITERE TIPPS FÜR SPEZIELLE SITUATIONEN
Schluckbeschwerden, wunde Stellen und Entzündungen im Mund
  • Flüssige oder pürierte Kost bevorzugen
  • Häufig kleine Portionen essen
  • Essen Sie Speisen in Verbindung mit Saucen
  • Scharfe Gewürze und zu salzige Speisen vermeiden
  • Zu säurehaltige Nahrungsmittel (Obst mit hohem Fruchtsäuregehalt z.B. Johannisbeeren, Orangen, Grapefruit, Obstsäfte, Tomaten) vermeiden
  • Evtl. industriell gefertigte Säuglingsnahrung anbieten (meist säure- und salzarm sowie passiert)
  • Nicht zu kalt und nicht zu heiß essen
  • Kohlensäurehaltige Getränke vermeiden; besser sind stille Wasser oder Tee (Kamillen-, Fenchel-, Salbeitee)
  • Spülen Sie den Mund häufig, um die Schleimhaut feucht zu halten

Übelkeit und Erbrechen
  • Versuchen Sie eine leichte Kost in häufigen kleineren Mahlzeiten zu sich zu nehmen
  • Kühle, fettarme und wenig süße Speisen sind oft leichter verdaulich
  • Trockene, stärkehaltige Speisen (Cracker, Zwieback, Toast) beruhigen den Magen
  • Günstig sind auch kalte Getränke (z.B. Cola)

Durchfall
  • Trinken Sie reichlich Flüssigkeit über den Tag verteilt
  • Zum Ausgleich von Flüssigkeits- und Mineralstoffverlusten eignen sich Kräutertees, stilles Mineralwasser, Gemüsebrühen, säurearme Obstsäfte
  • Versuchen Sie häufige kleinere Mahlzeiten einer leichten, reizarmen und ballaststoffarmen Kost zu sich zu nehmen
  • Meiden Sie sehr kalte und sehr heiße Speisen, stark saure oder scharfe Speisen, blühende Gemüsesorten, Steinobst, Röststoffe
  • Hilfreich ist zusätzlicher Verzehr von löslichen Ballaststoffen wie Guar oder Pektin

Verstopfung
  • Trinken Sie reichlich
  • Regelmäßige körperliche Aktivität fördert die Verdauung, verschaffen Sie sich deshalb so viel Bewegung wie möglich
  • Bevorzugen Sie eine ballaststoffreiche Kost (Vollkorngetreide, Naturreis, Müsli, Gemüse, Hülsenfrüchte, Trockenobst, Nüsse)
  • Nehmen Sie regelmäßig gesäuerte Milchprodukte ein (Buttermilch, Joghurt), günstig sind auch Sauerkrautsaft und Traubensaft